# single.php Hausmusik | Tilla Lingenberg
loop-single.php

Hausmusik

Gepostet am 26.03.2012

2 D, 5 H  (2013)
frei zur UA - Die Rechte liegen bei der Autorin

Moni, ihr Mann Ulrich und ihr arbeitsloser Bruder, versuchen im geerbten Haus in guter Lage am Berg, heimisch zu werden. Ulrich geht in der Arbeit am alten Haus und dem Garten auf, Moni hört das Haus ächzen und flüstern, der Bruder trinkt. Silke und Wolf haben die untere Wohnung gekauft. Die vierte Wohnung des Hauses ist schon ewig an die Schmidts vermietet.
Plötzlich tauchen wachsende Risse in den Außenwänden auf und nun beschäftigt alle das sich senkende Haus. Auch in den Beziehungen bröckelt es. Alte und neue Ängste kommen ans Licht. Alle Risse werden besichtigt, nur die Schmidts machen ihre Tür nicht auf.
Ein, vom Bruder alarmierter, Jugendamtsmitarbeiter kommt und birgt ein unterernährtes Kind aus der vermüllten Wohnung der Schmidts. Die Eigentümer verdrängen diese Realität, warten stoisch auf den Gutachter, der ihr Haus retten soll.